Was ist DUP®-medical Die Testschiene?

DUP®-medical Die Testschiene ist der einfache und kostengünstige Weg bei Schnarchen oder obstruktiver Schlafapnoe die Wirksamkeit und Verträglichkeit einer Unterkiefer-Vorschubschiene als Alternative zu einem chirurgischen Eingriff oder einem Beatmungsgerät zu zeigen (Behandlungsoption gemäß S3 Leitlinie „Nicht erholsamer Schlaf/Schlafstörungen“).

Bei DUP®-medical handelt es sich um ein echtes „Made in Germany“ – Gesundheitsprodukt, das im Sinne einer Unterkiefer-Protrusionsschiene (unter anderem auch Unterkiefervorschubschiene, Schnarcherschiene, Schnarchspange oder Schlafapnoeschiene betitelt) funktioniert. Entwickelt und patentiert von einem Zahnarzt, konstruiert in einem Zahntechniklabor, wird es jetzt im modernen Spritzgießverfahren in Deutschland produziert.

DUP®-medical besteht aus einer Oberkieferschiene und einer Unterkieferschiene, die durch eine spezielle, patentierte Steckverbindung miteinander verbunden werden. Die Oberkieferschiene ist gekennzeichnet durch 5 Streifen mit je 3 Einsteckpositionen, die Unterkieferschiene trägt 5 Einsteck-Noppen. Hierdurch lässt sich die Schiene, entsprechend der individuellen Bisslage zusammenstecken und somit die Wirkungsweise dieser Therapieform ausprobieren. (ohne Metallteile oder Bänder)

Der Verbindungsmechanismus ist so konstruiert, dass bereits ein Vorschub des Unterkiefers eingestellt ist, wenn die beiden Schienen gemäß der Gebrauchsanleitung entsprechend der festgestellten Bisslage zusammengesteckt werden.

Ein kleines Funktionselement im Sinne der Therapie von Castillo Morales befindet sich mittig innen an der Oberkieferschiene und sorgt durch eine Stimulation der Zunge zusätzlich für einen leichten Unterkiefervorschub.

Der verwendete thermoplastische Kunststoff Ateva 2820AG ist frei von Farbstoffen und schmiegt sich nach der durchgeführten Individualisierung sanft den Zähnen an. Der dabei entstehende leichte Saugeffekt sorgt für einen ausreichenden Halt der Schiene während der nächtlichen Anwendung.

Wie wirkt DUP®-medical?

Im Schlaf kommt es natürlicherweise zu einer weitgehenden Entspannung der Rachen- und Zungengrundmuskulatur. Dadurch kann der Weg für die Atemluft teilweise oder ganz verschlossen werden. Diese Einengung ist der Grund für die Geräuschentwickelung (Gaumensegel flattert: Schnarchen) oder die Unterbrechung der Atmung über einen Zeitraum von bis zu 2 Minuten mit anschließendem lauten Luftschnappen. Für mehr Informationen übers Schnarchen und Schlafapnoe finden sie hier (Seite Schnarchen/Schlafapnoe)

Eine Unterkiefer-Vorschubschiene ist so konstruiert, dass der Unterkiefer und damit auch der Zungengrund im Schlaf in einer vorderen Lage gehalten werden und so auch die gesamte Rachenmuskulatur leicht gespannt wird. Dadurch kann der Luftweg nicht durch erschlafftes Gewebe verschlossen werden und die ungehinderte Atmung bleibt möglich.

Wann und wo kann DUP®-medical angewendet werden?

Für wen ist DUP®-medical geeignet?

Ursprünglich entwickelt für den Einsatz im Schlaflabor um die Verträglichkeit und Wirksamkeit einer Unterkiefervorschubschiene zu testen, haben sich im Laufe der Zeit einige zusätzliche Möglichkeiten abgezeichnet, in denen DUP®-medical Behandlern und Patienten helfen kann.

-Selbstüberprüfung im häuslichen Umfeld (Schnarch-Apps)

-Vorübergehende Schnarch-Therapie bei Nutzung von Gemeinschaftsunterkünften (Urlaub, Flugreisen, Hotelzimmer…)

-Häusliche Polygraphie

-Überbrückung von Reparaturzeiten des Behandlungsgerätes (Therapie-Gerät, CPAP)

-Anwendung zusätzlich bei CPAP Behandlung (Druckminderung)

Welche Voraussetzungen müssen für die Verwendung von DUP®-medical erfüllt sein?

Voraussetzung für die erfolgreiche Anwendung von DUP®- medical bei obstruktiver schlafbezogener Atmungsstörungen, ist ein ausreichend funktionstüchtiger Gebisszustand.

DUP®-medical sollte deshalb nur angewendet werden, wenn

• pro Kiefer mindestens 6 festsitzende Zähne oder Implantate vorhanden sind,

• keine Parodontitis vorliegt (Zahnfleischentzündung, gelockerte Zähne, Eiterungen, Blutungen oder Schnmerzen),

• keine Kiefergelenksschädigung zu erkennen ist (schmerzfreie und uneingeschränkte Mundöffnung)

• die Nasenatmung unbehindert möglich ist.

• bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren sollte DUP® - medical NICHT angewendet werden.

Wie geht es nach dem Test mit DUP®-medical weiter?

Wenn der Test/ die Testphase erfolgsversprechend/ positiv verlaufen ist und sie sich mit dieser Behandlungsmethode anfreunden können, wenden sie sich bitte mit entsprechender Rückmeldung an Ihren Behandler. Falls sie bisher noch nicht in professioneller Behandlung sind bezüglich des Schnarchens, der Schlafapnoe sollten sie sich mit einem Schlafmediziner (HNO, Internist, Pneumologe, Kardiologe, Zahnarzt mit zahnärztlicher Schlafmedizin oder Schlaflabor) in Verbindung setzen.

Wenn Sie nicht mit dieser Art der Behandlung zufrieden sind, sollten sie sich bei einem Schlafmediziner über alternative Behandlungsmethoden informieren.